We a good story
Quick delivery in Europe

Books published by De Gruyter

Filter
Filter
Genre
  • (274)
  • (229)
  • (20)
  • (3)
  • (284)
  • (236)
  • (1.000+)
  • (5.000+)
  • (5.000+)
Type
  • (5.000+)
  • (5.000+)
Format
  • (5.000+)
  • (5.000+)
  • (4.000+)
  • (2.000+)
  • (2)
  • (1)
Language
  • (5.000+)
  • (5.000+)
  • (488)
  • (425)
  • (189)
  • (152)
  • (66)
  • (19)
  • (14)
Show more
Price
Series
  • (637)
  • (521)
  • (358)
  • (317)
  • (310)
  • (292)
  • (290)
  • (247)
  • (234)
Show more
Sort bySort Popular
  • by Juri Lotman
    £107.99 - 149.99

    Culture and Explosion, now appearing in English for the very first time, is the final book written by the legendary semiotician Juri Lotman. Originally published in Russian in 1992, a year before Lotman's death, the volume puts forth a fundamental theory: the semiotics of culture. Proceeding from a model of communication, Lotman extends the work of the renowned Tartu-Moscow school that he founded, showing not only how culture can be observed and described, but also how it can be governed and guided. In fact, as Lotman demonstrates with copious examples, the modelling system of culture has an immeasurably strong influence on the way that humans experience "e;reality"e;. As usual, Lotman's erudition is brought to bear on the theory of culture, and the book comprises a host of well-chosen illustrations from history, literature, art and right across the humanities. The book is of interest to students and researchers in semiotics, cultural/literary studies and Russian studies, as well as anyone with an interest in understanding contemporary intellectual life.

  • - Rethinking Concepts and Goals in Intercultural Communication
    by Will Baker
    £16.49 - 100.49

    The use of English as a global lingua franca has given rise to new challenges and approaches in our understanding of language and communication. One area where ELF (English as a lingua franca) studies, both from an empirical and theoretical orientation, have the potential for significant developments is in our understanding of the relationships between language, culture and identity. ELF challenges traditional assumptions concerning the purposed 'inexorable' link between a language and a culture. Due to the multitude of users and contexts of ELF communication the supposed language, culture and identity correlation, often conceived at the national level, appears simplistic and naive. However, it is equally naive to assume that ELF is a culturally and identity neutral form of communication. All communication involves participants, purposes, contexts and histories, none of which are 'neutral'. Thus, we need new approaches to understanding the relationship between language, culture and identity which are able to account for the multifarious and dynamic nature of ELF communication.

  • - Models and Simulations
    by Nicolas Vandeput
    £34.99

  • - Principles of Pseudonymization and Anonymization
    by Karl-Heinz Schriever & Markus Schroder
    £19.49 - 124.99

    Establishing ethical and privacy protection aspects in scientific research, especially in medical research, has a long history. Medical data are usually more sensible than other personal data and require therefore an even higher degree of protection than other personal data. In recent research projects genetic evaluations become more and more important and trigger thereby new and continuing activities in the context of data protection. Genetic data as a subset of medical data are the most sensible category of personal data and require therefore the highest degree of data protection.The book provides a systematic and itemized approach to data protection in clinical research including the handling of genetic material, genetic samples as well as derived genetic data and the subsequent secure storage of them. The set up of different kinds of clinical trials having in addition a genetic part, the concept of a genetic informed consent as well as collection schemes of samples are described in detail. Technical requirements and aspects of data protection including pseudonymization and anonymization procedures taking into account ethics committees requirements as well as the underlying legal framework are also presented.Without any exception, all principles and methods presented are best practices, repeatedly applied in different clinical environments and by no means theoretical considerations.

  • - Soziale Systeme
     
    £22.49

  • - Gender, Ethics, and Time
     
    £18.49

    International Beauvoir scholars and renowned feminist phenomenologists from North America and Europe offer a unique look at one of the most outstanding existential-philosophical studies on age and aging.

  • - Grenzziehungen und Interpendenzen in Deutschland zwischen 1960 und 1980
    by Laura Gieser
    £84.49

  • - Nebst Den Gebrauchlichsten Reichs-Strafgesetzen: Presse, Personenstand, Nahrungsmittel, Kranken-, Unfall-, Invalidenversicherung, Gewerbeordnung, Unlauterer Wettbewerb, Depot- Und Boersengesetz U.S.W.
    by Hans Rudorff
    £129.99 - 232.99

  • by Ernst Haeckel
    £213.49 - 237.49

  • - 2. Halfte
    by San Diego, Immanuel (University of California & University of Pennsylvania ) Kant
    £169.49

  • - Untersuchungen Zu 'Dietrichs Flucht', 'Rabenschlacht', 'Alpharts Tod'
    by Elisabeth Lienert
    £79.49 - 100.49

  • by W Wilmanns
    £193.49 - 198.99

  • - Zur Aufarbeitung der Kulturgutverluste in SBZ und DDR
     
    £34.99

  • - Eine Herausforderung fur das Kino und die Filmtheorie. Zur Geschichte eines Mediendiskurses
    by Jorg Schweinitz
    £55.49 - 59.49

    Am Film des Mainstream-Kinos wurde seit den 20er Jahren von Schriftstellern, Kunst- und Kulturkritikern, aber auch von den Theoretikern und Publizisten des Films immer wieder die Neigung zum Formelhaften, zu Klischees, zu konventionellen Bildern, wiederkehrenden Erzahlmustern und Vorstellungswelten hervorgehoben. An ihr entzundeten sich vehemente Debatten. Jorg Schweinitz erfasst diese Tendenz mit dem Begriff Stereotyp - also mit einem Terminus, dem die Ambivalenz von Funktionalitat und distanziertem kritischen Blick eingeschrieben ist. Er sichtet Stereotyptheorien von den verschiedenen Zweigen der Psychologie bis zur Sprach-, Literatur- und Kunsttheorie, um wesentliche Facetten filmischer Stereotypik theoretisch zu modellieren. Vor allem aber geht er der Frage nach, welche Denkweisen gegenuber der intellektuellen und asthetischen Herausforderung durch das Stereotyp in den film- und kulturtheoretischen Debatten entwickelt wurden. Welche Konzepte dominierten unterschiedliche Phasen des Diskurses? Nachgezeichnet wird die Geschichte des filmtheoretischen Nachdenkens uber ein Thema, das sich nahezu durch das gesamte 20. Jahrhundert zog. Autoren wie Hugo Munsterberg, Walther Rathenau, Bela Balazs, Robert Musil, Rudolf Arnheim, Rene Fulop-Miller, Theodor W. Adorno aber auch Erwin Panofsky, Roland Barthes, Susan Sontag oder die Filmologen Gilbert Cohen-Seat und Edgar Morin sowie viele andere haben - hier gesichtete - Beitrage zum untersuchten Diskurs geleistet. Dieser begann mit fundamentaler Kritik und mundete schlielich in die postmoderne Lust am Stereotyp. In detaillierten Filmanalysen beschreibt das Buch schlielich, wie die Herausforderung durch das Stereotyp auch von den Filmemachern angenommen wurde. Es zeigt, dass ahnlich dem theoretischen Denken auch in Spielfilmen selbst verschiedene Modelle asthetischer Anverwandlung von Stereotypen oder ihrer Selbstreflexion hervortreten - von fruher ironischer Reflexion (bei Alexander Granowski), bewusster Abwendung (bei Roberto Rossellini), kritischer Dekonstruktion (bei Robert Altman in den 70er Jahren) bis zur Verklarung (bei Sergio Leone oder den Coen-Brothers). Entstanden ist die Geschichte sowohl eines theoretischen als auch eines kinematographischen Diskurses zu einem Jahrhundertthema des Kinos, das heute uber den Film hinaus von allgemeinerem medienwissenschaftlichen Interesse ist.

  • - Herausgegeben von Harald Bluhm
    by Alexis de Tocqueville
    £55.49 - 59.49

    Bislang ist von Alexis de Tocqueville, dem sozialwissenschaftlichen Klassiker, nur ein Teil seiner groen und kleineren Schriften auf Deutsch zuganglich. Damit fehlen hierzulande wichtige Voraussetzungen fur offentlich-wissenschaftliche Debatten uber die Aktualitat seiner Gedankenwelt. Diese Situation wird durch die nunmehr vorliegende reprasentative Sammlung kleiner politischer Schriften, die die thematische Breite des republikanisch-liberalen Denkers und Analytikers der modernen Demokratie demonstrieren, grundlegend anders. Vollstandig veroffentlicht werden der konzeptionell fundamentale Vortrag "e;Uber die Politischen Wissenschaften"e; sowie die wegweisende fruhe Schrift "e;Die gesellschaftlichen und politischen Zustande in Frankreich vor und nach 1789"e;. Hinzu kommen bisher nur bruchstuckhaft vorliegende Ubertragungen von drei zentralen Reden aus der Zeit der 1848er Revolution, in denen sich Tocqueville mit der Verfassung, dem Sozialismus und mit der Frage des Rechts auf Arbeit auseinandersetzt. Daruber hinaus werden zwei international ausgiebig diskutierte Texte erstmals ubersetzt - die Schrift uber den Pauperismus und eine Studie uber Algerien. Sie eroffnen Einblicke in Tocquevilles Verstandnis der Problematik von demokratischer Sozial- und Kolonialpolitik. Die Ubersetzung des eloquenten Berichts uber die Demokratie in der Schweiz, er geht auf eine Akademie-Rede von 1848 zuruck, enthalt selten beachtete Analysen und resumiert zugleich Grundgedanken seines Hauptwerks zur Demokratie in Amerika.

  • - Das Modell des Aristoteles
    by Otfried Hoffe
    £35.99 - 39.49

    Der wirkungsmchtige Begriff einer praktischen Philosophie geht auf Aristoteles zurck. Der Begriff ist ebenso wie sein Gegenbegriff, der der theoretischen Philosophie, ungewhnlich, sogar provokativ. Otfried Hffe zeigt, dass Ethik als wissenschaftliche und zugleich sittlich engagierte Disziplin zu begreifen ist. Fr diesen Zweck bedarf es einer besonderen Rationalittsform, einer Grundriss-Wissenschaft.

  • - Formen und Funktionen des Umgangs mit der Vergangenheit im hochmittelalterlichen Pisa (1050-1150)
    by Marc Von Der Hoh
    £63.49 - 67.49

    In der zweiten Halfte des 11. Jahrhunderts setzt in Pisa eine breite historiographische Uberlieferung ein. Scheinbar aus dem Nichts entstehen Annalen, Geschichtsdichtungen und chronikalische Texte, die sich nahezu ausschlielich der Stadtgeschichte widmen. Zeitgleich ist zu beobachten, wie die Auseinandersetzung mit der stadtischen Vergangenheit in den Stadtraum hineingetragen wird. Inschriften, Votivstiftungen, Trophaen der Kampfe gegen die Sarazenen sowie antike Spolien uberziehen die stadtische Topographie mit einem Netz von Verweisen auf die Geschichte der Stadt, machen den Stadtraum so zu einem Erinnerungsraum. Auf der Basis detaillierter Untersuchungen zu den einzelnen Zeugnissen entwirft der Autor zunachst ein komplexes Gesamtbild der in dieser Zeit einzigartigen Pisaner Erinnerungskultur. Parallel hierzu wird nach Grunden fur die Entstehung dieses reichen Uberlieferungskomplexes gesucht, indem Voraussetzungen und Funktionen der unterschiedlichen Formen des Vergangenheitsbezuges im Kontext der fruhkommunalen Phase der Stadtgeschichte bestimmt werden. Uber den Einzelfall Pisa hinausgehend werden neue methodische Zugange entwickelt und grundlegende Erkenntnisse uber fruhe kommunale Erinnerungskulturen gewonnen. Pressestimmen: This meticulously researched and methodologically sophisticated work is a significant contribution to our understanding of historical consciousness and civic identity in the early communes. David Foote in: Francia-Recensio / perspectivia.net, 2009/2 [Die Studie bereichert] die Forschungen zur Pisaner Geschichtsschreibung und Erinnerungskultur in der bluhenden Periode der Stadt erheblich [...]. Florian Hartmann in: Quellen und Forschungen aus Italienischen Archiven und Bibliotheken, 88 (2008)

  • - Kulturelle Grenzen in den spatmittelalterlichen Pilgerberichten des Felix Fabri
    by Stefan Schroder
    £66.99 - 71.49

    Die spatmittelalterlichen Reisebeschreibungen uber die Wallfahrt nach Jerusalem sind einzigartige Zeugnisse der Kulturbegegnung. Ausfuhrlich berichten die Verfasser uber ferne Stadte und exotische Lander, detailliert schildern sie die fremdartigen Verhaltensweisen ihrer Bewohner und die ungewohnten Lebensbedingungen. Die Pilgerberichte des Ulmer Dominikaners Felix Fabri gelten dabei als Hohepunkt des Genres. Mit auerordentlicher Akribie und Detailgenauigkeit hielt er die Erlebnisse seiner Jerusalemwallfahrten 1480 und 1483 fest. Neben dem monumentalen, an seine Klosterbruder gerichteten Evagatorium Terrae Sanctae, Arabiae et Egypti peregrinationem verfasste er fur ein Laienpublikum eine deutschsprachige Version, einen geistlichen Pilgerfuhrer und ein gereimtes Pilgerbuchlein. Aus kulturhistorischer Perspektive analysiert Stefan Schroder systematisch die Fremd- und Selbstbilder in den Werken des Felix Fabri und stellt sie durch den Vergleich mit Pilgerberichten des 13. bis 15. Jahrhunderts in einen groeren historischen Kontext. Im Blickpunkt stehen Fabris Strategien zur Vermittlung und Beglaubigung des Gesehenen sowie die Funktionalisierung des Fremden und Anderen zur Konstituierung von Norm- und Wertvorstellungen. Am Beispiel seiner Beschreibungen der Venezianer, Muslime und Juden werden die kulturellen Grenzen und Identitatsvorstellungen in vormodernen Gesellschaften hinterfragt. Anhand des Mittelmeers sowie der Landschaftsdarstellungen Palastinas und Agyptens geht der Autor Fabris Raumkonzepten nach.

  • by Hans-Christoph Schmidt am Busch
    £86.99 - 92.49

    Nach unserer Auffassung ist der Begriff der Arbeit als das (disseitige) sich zum Dinge/Gegenstande machen"e; ein leistungsstarkes Konzept, auf dessen Grundlage in der Philosophie des Geistes von 1805/06 eine aus heutiger Sicht aufschlureiche Analyse und Kritik der brgerlichen Gesellschaft entwickelt wird. Der Nachweis dieser These ist der Gegenstand der vorliegenden Untersuchung. Zu diesem Zweck wird eine eingehende Analyse der diesbezglich relevanten Textstellen aus der Philosophie des Geistes vorgenommen.

  • - Ein Vergleich zwischen englischem und deutschem Recht
    by Sandra Vivian Wagner
    £72.99 - 95.99

    Europaisierung und Internationalisierung fordern die Rechtswissenschaft in besonderem Mae heraus. Die Einteilung in Fachgebiete und das Verhaltnis zu anderen Sozialwissenschaften bedurfen der kritischen Neubewertung angesichts vielfacher Wechselwirkungen. Querbezuge zwischen wirtschaftsrechtlicher Regulierung und privatautonomer Gestaltung zeigen diese Entwicklung in aller Deutlichkeit. Eine sich uber Deutschland hinaus offnende Rechtswissenschaft mu sich solchen Herausforderungen stellen. Dafur steht exemplarisch das Recht der Finanzdienstleistungen als Querschnittsmaterie von Privatrecht und (offentlichem) Wirtschaftsrecht. Dem will die vorliegende Reihe inhaltlich und methodisch Rechnung tragen. Neben dem Bank,- Kapitalmarkt- und Finanzrecht als Schwerpunkt zeigen Gesellschaftsrecht, Wettbewerbs- und Kartellrecht, Immaterialguterrecht, Insolvenzrecht und auch Arbeitsrecht ahnliche Uberlagerungen. Die intensive, international orientierte Bearbeitung der Uberschneidungen von klassischem Privatrecht, insbesondere Vertragsrecht, und Wirtschaftsrecht verspricht reichen Ertrag, gerade auch auf europaischer Ebene unter dem zusammenfassenden Aspekt des Unternehmensrechts. In der Reihe soll die herausragende Monographie ebenso ihren Platz finden wie der Tagungsband, Werke auf Deutsch ebenso wie gelegentlich auf Englisch. Okonomisch ausgerichtete Arbeiten sollen neben die juristischen treten, die den Schwerpunkt bilden. In der Reihe sollen Werke zu Europaisierung und Internationalisierung zusammen kommen, die das Wirtschaftsrecht und das wirtschaftlich gedachte Privatrecht in hervorragender Weise befordern.

  • - Die deutschen und europarechtlichen Rahmenbedingungen
    by Jan Scharlau
    £72.99 - 95.99

    Europaisierung und Internationalisierung fordern die Rechtswissenschaft in besonderem Mae heraus. Die Einteilung in Fachgebiete und das Verhaltnis zu anderen Sozialwissenschaften bedurfen der kritischen Neubewertung angesichts vielfacher Wechselwirkungen. Querbezuge zwischen wirtschaftsrechtlicher Regulierung und privatautonomer Gestaltung zeigen diese Entwicklung in aller Deutlichkeit. Eine sich uber Deutschland hinaus offnende Rechtswissenschaft mu sich solchen Herausforderungen stellen. Dafur steht exemplarisch das Recht der Finanzdienstleistungen als Querschnittsmaterie von Privatrecht und (offentlichem) Wirtschaftsrecht. Dem will die vorliegende Reihe inhaltlich und methodisch Rechnung tragen. Neben dem Bank,- Kapitalmarkt- und Finanzrecht als Schwerpunkt zeigen Gesellschaftsrecht, Wettbewerbs- und Kartellrecht, Immaterialguterrecht, Insolvenzrecht und auch Arbeitsrecht ahnliche Uberlagerungen. Die intensive, international orientierte Bearbeitung der Uberschneidungen von klassischem Privatrecht, insbesondere Vertragsrecht, und Wirtschaftsrecht verspricht reichen Ertrag, gerade auch auf europaischer Ebene unter dem zusammenfassenden Aspekt des Unternehmensrechts. In der Reihe soll die herausragende Monographie ebenso ihren Platz finden wie der Tagungsband, Werke auf Deutsch ebenso wie gelegentlich auf Englisch. Okonomisch ausgerichtete Arbeiten sollen neben die juristischen treten, die den Schwerpunkt bilden. In der Reihe sollen Werke zu Europaisierung und Internationalisierung zusammen kommen, die das Wirtschaftsrecht und das wirtschaftlich gedachte Privatrecht in hervorragender Weise befordern.

  • - Untersuchungen zu ihren geschichtlichen Grundlagen
    by Wilfried Barner
    £30.99 - 34.99

    Groe Teile der deutschen Barockliteratur sind schon im 19. Jahrhundert und dann seit der Entstehung des literarischen Barockbegriffs immer wieder als "e;rhetorisch"e; bezeichnet worden, bisweilen auch mit abwertendem Beiton. Die Erforschung der antik-humanistischen Theoriegeschichte von Poetik und Rhetorik seit den 1960er Jahren hat dann zu Przisierungen gefhrt. Die Untersuchungen der Barockrhetorik rekonstruieren die sozial- und bildungsgeschichtlichen Grundlagen im europischen Kontext. Ein einleitendes Kapitel zu Nietzsches "e;Barock"e;-Begriff fhrt in die Begriffs- und Wertungsgeschichte zurck. Ein lngeres Exkurs zum bekannten Bild des theatrum mundi demonstriert die Verankerung des Rhetorischen im Welt- und Menschenbild des 17. Jahrhunderts. Die institutionengeschichtlichen Untersuchungen erstrecken sich vor allem auf vier Bereiche: protestantische Gelehrtenschule, Jesuitenkolleg, Adelserziehung, Universittsunterricht. Besondere Aufmerksamkeit gilt hierbei den vielfltigen Formen des Theaterspielens. Das System der literaturbezogenen Institutionen des 17. Jahrhunderts bildet zusammen mit der Geschichte der "e;Muster"e; (seit der Antike) und der Theorien einen neuen Bezugsrahmen zur Interpretation der Barocktexte selbst.

  • by August Hermann Francke & Heinrich M. Muhlenberg
    £320.49 - 413.99

  • - An Empirical Study of Chinese Dialects
    by Carine Yuk-man Yiu
    £102.99 - 133.99

    This comprehensive study concentrates particularly on the use of a closed set of motion verbs in five of the major dialects, including Mandarin, W, Hakka, Min and Cantonese. The author shows that these dialects form a continuum with some exhibiting more characteristics of a verb-framed language than the others. The phenomenon reflects the various stages of typological transformation and grammaticalization that the dialects have undergone.

  • - Pfandbriefgesetz mit Barwertverordnung, Beleihungswertermittlungsverordnungen, 22a-22o KWG
    by Rainer Smola
    £83.49 - 91.99

    Durch das Pfandbriefgesetz vom 22. Mai 2005 wurde das bislang geltende Hypothekenbankgesetz abgelost. Das Spezialitatsprinzip fur Pfandbriefbanken wurde aufgegeben, so dass heute alle Kreditinstitute das Pfandbriefgeschaft betreiben konnen, wenn sie die Voraussetzungen hierzu erfullen und eine entsprechende Erlaubnis erhalten. Das Gesetz brachte auerdem eine Harmonisierung mit Neuerungen im Bereich des fur Kreditinstitute relevanten Rechts wie mit den Entwicklungen im Zusammenhang mit der europaischen Integration. Das Werkbietet als am Markt einzigartige Spezialkommentierung Orientierung fur die Handhabung des PfandBG.Besonderes Augenmerk wurde darauf gerichtet, moglichst alle bis heute bekannten und praxisrelevanten Probleme zum neuen Pfandbriefgesetz zu erfassen und sachgerechte Losungen anzubieten. Der Anhang enthalt die Texte derBarwertverordnung, der drei Beleihungswertermittlungsverordnungen (Hypotheken, Flugzeuge, Schiffe), der Deckungsregisterverordnungund zum Refinanzierungsregister ( 22 a - 22 o KWG). Damit ist das Werk unverzichtbares und umfassendes Arbeitsmittel zu allen Fragendes Pfandbriefrechts. Auerdem enthalten: die Gesetzesbegrundungen zu den Novellen 2009 und 2010.

  • - Dominican Sermons and Audience in Late Medieval Italy
    by Eliana Corbari
    £79.49 - 103.99

    Die Buchreihe zur Germanistischen Medivistik Trend in Medieval Philology (TMP) nimmt zentrale Themen der aktuellen medivistischen Forschungsdebatte auf und gibt wegweisenden Forschungsdiskursen einen Ort in der Fachliteratur. Die Reihe bietet besonders auch jngeren und internationalen Forschern und Forschergruppen die Mglichkeit, innovative Studien und Diskussionen wirkungsvoll der Fachwelt zu prsentieren. Sie steht auch exzellenten Qualifikationsarbeiten (Dissertationen / Habilitationen) offen, wenn sie das Profil der Reihe befrdern, die sich als ein junges Forschungsforum mit hchstem Qualittsanspruch versteht.

  • by Horst Lohnstein
    £22.99 - 26.49

    Die menschliche Sprachfhigkeit wird in der modernen Linguistik zunehmend durch abstrakte Theorien beschrieben. Das Studienbuch bietet eine bersichtliche Darstellung der gngigen theoretischen Konzepte und Analyseverfahren, zustzlich vermittelt es die technischen Grundlagen der formalen Semantik. Aufgrund seines didaktisch klar strukturierten Aufbaus sowie vieler Beispiele und bungsaufgaben eignet es sich nicht nur fr das Selbststudium linguistischer Bedeutungstheorien und analytischer Philosophie, sondern auch als Leitfaden fr den universitren Unterricht.

Join thousands of book lovers

Sign up to our newsletter and receive discounts and inspiration for your next reading experience.